Prodigy-Konzert

28. Mai 2010

Dank 2 Freikarten von Radio Energy kam ich zu Pfingsten in den Genuss des Live-Konzerts von >>The Prodigy<< in der Zenith-Halle in München.
In meiner anfänglichen Disco-Zeit hat mich deren Musik doch sehr fasziniert und auch heute finde ich sie noch einzigartig.
Das Konzert hat aber noch einmal alles übertroffen. Die Stimmung war atemberaubend, die alten Hits hat die ganze Halle zum Beben gebracht und die Band war phänomenal.
Beim nächsten Gig bin ich bestimmt wieder ganz vorn unter den Fans zu finden :)

Social Bookmarks:
  • MisterWong.DE
  • Google
  • LinkArena
  • del.icio.us
  • Digg
  • Technorati
  • Sphinn
  • Facebook
  • Mixx
  • LinkedIn
  • Live
  • Slashdot
  • blogmarks
  • Yigg

Bayerische BodyBuilding Meisterschaft 2010

30. April 2010

Ende April fand in Bad Abbach die Bayer. Meisterschaft im BB statt. Da mich das Thema Fitness sehr interessiert und ich mir solch einen Wettkampf schon immer einmal ansehen wollte bot sich der kleine Ausflug bestens an. Der Veranstaltung wirkte zwar durch seine fehlerhafte Technik/ Sound nicht gerade professionell aber die Athleten waren da doch alle besser vorbereitet und durchtrainiert.

Ich möchte zwar kein Urteil über gesundheitlichen Risiken des Sport abgeben oder wie “sauber” dieser Sport ist. Aber beeindruckend sind diese Muskelberge allemal, vor allem wenn man nur wenige Meter entfernt ist.

Siegerehrung in der Klasse Männer V

Weitere Bilder zu diesem Event: http://bilder.rich-and-healthy.de

Social Bookmarks:
  • MisterWong.DE
  • Google
  • LinkArena
  • del.icio.us
  • Digg
  • Technorati
  • Sphinn
  • Facebook
  • Mixx
  • LinkedIn
  • Live
  • Slashdot
  • blogmarks
  • Yigg

Abenteuer-Urlaub in Thailand

28. Dezember 2009

Ende Oktober war es endlich soweit, als ich mit 3 guten Freunden der kalten grauen Heimat den Rücken gekehrt hatte um den Süden Thailand per Backpacker zu erkunden. Die meisten Urlaubserzählungen aus dieser Gegend versprachen schon einiges an neuen Erfahrungen und Eindrücken.
Im Nachhinein betrachtet waren diese 3 Wochen mein bester Urlaubstrip bisher gewesen, da man die kleinen Inseln wie Koh Tao als Paradies auf Erden ansehen kann.

Die Highlights kurz zusammengefasst:
- 3 Tage Bangkok mit Stadtbesichtigung, Besuch eines Thaibox-Stadions und einer “Sport”-Show
- Insel Koh-Tao mit Besuch eines Tauchkurses
- Insel Koh Phanghan incl. einiger guter Elektro Partys und endlich Wakeboarden gelernt :)

Ich werde auf jeden Fall wieder kommen da ich ein großer Thailand-Fan geworden bin. Einige Impressionen gibts auf meiner Bilderseite.

12m Sprung von einem Fels auf Koh Tao!

Social Bookmarks:
  • MisterWong.DE
  • Google
  • LinkArena
  • del.icio.us
  • Digg
  • Technorati
  • Sphinn
  • Facebook
  • Mixx
  • LinkedIn
  • Live
  • Slashdot
  • blogmarks
  • Yigg

Mein erster Marathon - Erfahrungsbericht

20. Oktober 2009

Jedes Jahr, eine Woche nach dem Ende der Wiesn, findet in München der Marathon-Lauf statt. Da in der Vergangenheit immer mehr Prominente Ihre Teilnahme daran medienwirksam vermarktet haben, ist meine Neugierde für diese köperliche und phsychische Herausforderung ebenfalls gestiegen.
Ein paar Wochen vor dem 11.10.2009 entschloss ich mich nun, dieses Jahr an den Start zu gehen und begann mit dem Training. Da ich jedoch nicht der leidenschaftliche Jogger bin beschränkte sich die Vorbereitung auf ca. 1-2 Mal je Woche ca. 10 km joggen. Jedoch war ich zusätzlich noch regelmäßig mit dem MTB oder Rennrad unterwegs. Die 2 Wochen Oktoberfest allerdings störten intensiv mein Vorhaben, denn als bekennender Wiesn-Fan war ich wieder 7 Mal dabei gewesen.
Die Vorbereitung war deshalb alles andere als optimal, trotzdem war ich mental felsenfest von dem Gelingen dieses Experiments überzeugt.
Die Äußeren Bedingungen am Veranstaltungstag waren super. Der sonnige Tag lockte deshalb ca. 60.000 begeisterte Zuschauer sowie etwa 6.500 Teilnehmer auf die Strecke. Da ich noch keine Erfahrungen mit Läufen über 20km hatte, war mein Richtwert 5 min je km. Die ersten 30 km vergingen auch wie im Flug ohne dass ich irgend etwas störendes gespürt hätte. Bei km 25 machte ich leider den Anfängerfehler mir ein Gel zu gönnen, was ich vorher bei Laufen nie getestet hatte und dass mir die letzten 10 km leider heftige Magenschmerzen bereitete. Hinzu kamen ab km 35 Krämpfe in den Oberschenkel, da die Muskeln stark verhärtet waren. Ich musste mich also km für km neu motivieren und kräftig die Zähne zusammen beisen. Schliesslich rettete ich mich überglücklich nach 3 h 33 min über die Ziellinie im Olympia-Stadion. Diese körperliche Grenzerfahrung hat mir jedoch gezeigt, was man bei entsprechender Motivation alles körperlich in der Lage ist zu leisten.
Durch die positiven Erfahrungen bei der ersten Teilnahme habe ich jetzt Blut geleckt, so dass es garantiert nicht mein letzter Marathon gewesen sein wird.

Folgende Dinge haben mir im Vorfeld dabei geholfen:
- Athlas-Korrektur (09/2008): danach konnte ich erst beschwerdefrei längere Läufe unternehmen
- Entschlackung mit Basensalz: hilft dem Körper schneller zu regenerieren und beugt Muskelkater vor
- das “Morgenstund“-Powermüsli als optimales Frühstück (leicht verdaulich und liefert langanhaltende Energie)
- direkt vor und während dem Lauf das optimale Eiweiss “MAP” und stärkste Antioxidans “Active-H“, damit die Muskeln auch mitspielen und die Übersäuerung hinausgezögert wird

Muenchen Marathon 2009

Social Bookmarks:
  • MisterWong.DE
  • Google
  • LinkArena
  • del.icio.us
  • Digg
  • Technorati
  • Sphinn
  • Facebook
  • Mixx
  • LinkedIn
  • Live
  • Slashdot
  • blogmarks
  • Yigg

Wiesn 2009

12. Oktober 2009

Das diesjährige Oktoberfest stand heuer fest im Zeichen einer Terrorwarnung, so dass die ganze Theresienwiese großzügig durch einem Wall von Polizisten abgesperrt wurde. Durch das durchgängig sonnige und warme Wetter liesen sich die meisten Besucher nicht abschrecken, so dass am Ende die Wiesnwirte zufrieden sein konnten. Von meinen 7 Wiesnbesuchen hatte ich den meisten Spass im Hacker-Zelt, da dort die Stimmung am Abend einfach fantastisch ist.
Dieses Jahr hatte ich auch Prämiere im Käfer-Zelt, in das wir aber etwas unkonvenzionell hineingelangt sind (durch die Tür sind wir jedenfalls nicht *g*).
Mein persönlicher Wiesn-Hit war von Anfang an “10 Meter geh”, an dessen Textsicherheit ich jedoch bis zum nächsten Jahr noch etwas feilen muss. Auf jeden Fall freu ich mich jetzt schon auf nächstes Jahr wenn es wieder heist “o’zapft is!”…

Social Bookmarks:
  • MisterWong.DE
  • Google
  • LinkArena
  • del.icio.us
  • Digg
  • Technorati
  • Sphinn
  • Facebook
  • Mixx
  • LinkedIn
  • Live
  • Slashdot
  • blogmarks
  • Yigg